Sternsinger im Dunkeln

90 Minuten blind

Auf dem Weg zum Dialoghaus durch die Speicherstadt

Zum Abschluss der diesjährigen Sternsingeraktion zum Thema „Kinder mit Behinderungen in Peru“ machten sich die Hänigser Sternsinger am 23.3. auf den Weg nach Hamburg ins Dialoghaus.

Wir starteten schon am frühen Samstagmorgen mit dem Niedersachsen-ticket. Die Zugfahrt verging mit Kartenspielen und Rätseln wie im Flug. In Hamburg angekommen konnten wir von der Elbphilharmonie aus noch einen Blick übers diesige Hamburg werfen, bevor wir gegen Mittag durch die Speicherstadt zum Dialoghaus liefen.

Nach einiger Zeit an verschiedenen Sinnes- und Spielstationen wurden wir für 90 Minuten selbst zu Blinden –  nach anfänglichen Unsicherheiten gelang es uns mit der Zeit immer besser, uns mit Hilfe unseres Gehörs unserer Hände und unseres Blindenstocks zu orientieren. Geführt wurden wir in zwei Gruppen von blinden Führern, die uns mit ihren Stimmen leiteten, uns mit den Händen an unsere Plätze auf dem Ausflugsschiff und in der Dunkelbar führten und uns immer wieder ermunterten, die verschiedenen Gegenstände der Ausstellung „anzuschauen“, z.B. einen Oldtimer, einen kleinen Wasserfall im Park oder die Einrichtung einer Holzhütte.

Wie gern hätten wir die Räume hinterher noch einmal mit unseren Augen angesehen!

Eine wirklich spannende Erfahrung! Vielen Dank für die finanzielle Unterstützung, die diesen schönen Ausflug  möglich gemacht hat!

Zurück